land- und forstwirtschaftlich genutztes Grundstück in 46244 Bottrop


EUR 93.000,-
Verkehrswert

Am Schleitkamp
46244 Bottrop

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster

Gerichtsstraße 24 - 26
46236 Bottrop

Tel.: 02041 77997-0
Fax: 02041 77997-100



Ort der Versteigerung: Räumlichkeiten der KJH Flow gGmbH, Am Lamperfeld 7, 46236 Bottrop 00
Termin: am 15.04.2021 um 09:00 Uhr
Art: Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft
Aktenzeichen: 0016 K 0030/ 2019
Grundbuch: Kirchhellen Blatt 848
Gläubiger:

Laut Wertgutachten handelt es sich um ein unbebautes landwirtschaftlich genutztes Grundstück (Reitplatz mit Nebenanlagen). Die aufstehenden Gebäude/Nebenanlagen sind baurechtlich nicht genehmigt. Grundstücksgröße: 6217 qm. Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie: Der Versteigerungstermin wird nach Weisung des/der Vorsitzenden unter Beachtung der am Termintag geltenden Empfehlungen und Verordnungen durchgeführt. Die Terminsteilnehmer haben je nach Anzahl der Interessenten während des Termins einen Mund-Naseschutz (zulässig nur OP- bzw-. FFP2-Maske) zu tragen. Das Gericht behält sich vor, hiervon Ausnahmen zuzulassen. Es wird gebeten, den Mund-Naseschutz selbst mitzubringen, da dieser nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Wegen der Einhaltung einer Abstandsregelung ist das Platzangebot für den genutzten Sitzungssaal begrenzt. Aufgrund dessen erhalten vorrangig Verfahrensbeteiligte und Bietinteressenten Einlass in den Sitzungssaal. Das Bietinteresse ist durch Vorlage der Bietsicherheit (Scheck, Bankbürgschaft) glaubhaft zu machen. Personen, die lediglich aus allgemeinem Interesse, zu Informationszwecken oder als Begleiter von Bietinteressenten den Versteigerungssaal besuchen wollen, werden daher gebeten, hiervon derzeit Abstand zu nehmen. Terminsteilnehmer dürfen den Sitzungssaal nur nacheinander in gebotenem Abstand betreten und haben die zugewiesenen Sitzplätze einzunehmen. Das Gericht behält sich Änderungen und weitere Maßnahmen, die sich beispielsweise durch ein verändertes Infektionsgeschehen ergeben, sowie die auch kurzfristige Absage des Termins oder den Abbruch des bereits begonnenen Termins vor.